Bonn.realis stellt sich Lateinamerika Delegation vor

Dr. Ema Maldonado stellt die Spanische Ausgabe des Buches "Qualitätsmanagement in der Agrar- und Ernährungsindustrie" vor.

06.07.2017

Bonn, 06.07.2017. Eine Delegation aus Lateinamerika besuchte Paris, Brüssel und Bonn, um das Thema Innovation mit verschiedenen Akteuren zu besprechen. In Bonn wurde hierzu das Cluster Bonn.realis eingeladen. Die Vertreter aus Handelskammern, Behörden und Wirtschaft waren sehr an der besonderen regionalen Struktur mit internationaler Ausrichtung interessiert. Das Thema innovative Informationssysteme mit dem Fokus auf die Anforderungen der Wirtschaft an die Rückverfolgbarkeit wurden intensiv diskutiert. Einig waren sich alle Teilnehmer darin, dass die Aus- und Weiterbildung ein essentieller Faktor für Innovation ist. Ein lebendiges Beispiel hierfür ist die aus dem Cluster Bonn.realis heraus gegründete Education Qualification Alliance (EQA sce) mit Standorten Deutschland, Polen und Spanien. Ein weiterer Motor für Innovation sei das Netzwerken und gegenseitige Kennenlernen in interdisziplinären und bereichsübergreifenden Public-Private-Partnership Strukturen wie der von Bonn.realis. 

Als ein weiteres Beispiel für internationale Kooperation im Bereich Bildung präsentierte Dr. Ema Maldonado die spanische Übersetzung des Buches "Qualitätsmanagement in der Agrar- und Ernährungsindustrie". Diese dritte Ausgabe wurde im Rahmen eines Austausches der Universitäten Chapingo und Bonn erarbeitet und wird derzeit in Lateinamerika verbreitet.

Organisiert wurde der Besuch der Lateinamerika Delegation von Sequa gGmbH im Rahmen des Programmes AL Invest 5.0. Die sequa gGmbH ist eine weltweit tätige Entwicklungsorganisation und führt seit 1991 in enger Zusammenarbeit mit der deutschen Wirtschaft Programme und Projekte der internationalen Zusammenarbeit durch.